Weiterbildung fĂĽr regionale Produzenten

1. Ausgangssituation

Regionale Produkte und Spezialitäten erfreuen sich bei ausländischen Gästen großer Beliebtheit und werden in bestehende Pauschalen des ORT eingebaut, z.B. in Form von Produktverköstigungen, Betriebsbesichtigungen oder als Mitbringsel und Souvenir. Im Zuge der verstärkten Marketingaktivitäten in den letzten Jahren zum Thema regionale Produkte ist bei einzelnen Produzenten die Nachfrage nach Betriebsbesichtigungen gestiegen. Auch durch die Kooperation mit dem Tourismusverband Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz ist eine Nachfrage entstanden sowohl für Gruppen als auch Individualtouristen, die im Rahmen eines Pauschalangebotes oder einer geführten Tour, eine Besichtigung eines Produzentenbetriebes mit einbinden. Viele Betriebe in der Region können Besuchsgruppen jedoch gut in ihre normalen betrieblichen Abläufe integrieren. Von Interesse für die Mitglieder der Mëllerdaller Produzenten a.s.b.l. war daher u.a. eine auf die Anforderungen von Betriebsführungen abgestimmte und zeitlich überschaubare Weiterbildung.

  

2. DurchgefĂĽhrte MaĂźnahmen

Inhaltlich umfasste das Projekt drei große Themenblöcke: es wurde eine Seminarreihe für die Produzenten organisiert, eine Exkursion durchgeführt um Best-practise Beispiele anzuschauen und es wurden verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die die Sichtbarkeit, die „Visibilität“, der regionalen Produkte und der Angebote erhöhen.

 

(1) Seminar-/Workshopreihe

Im Projekt wurde eine 3-teilige Seminar- und Workshopreihe zu den Themen „Betriebsbesichtigungen“, „Identität“ und „Stärken der Zusammenarbeit“ für die Mitglieder der Mëllerdaller Produzenten a.s.b.l. durchgeführt.

Das erste Seminar fand am 29. März 2014 in der Heringer Millen statt. Neben den Mitgliedern der Mëllerdaller Produzenten a.s.b.l. waren auch Gästeführer des Tourismusverbandes Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz eingeladen. Am Seminar haben insgesamt 11 Personen teilgenommen. Nach einer Einführung in das Thema „Betriebsbesichtigungen“ ging Herr Niewind (Delphin Kommunikation) zunächst auf die Theorie ein, um anschließend anhand einiger Beispiele, die praktische Umsetzung zu erläutern. Im Anschluss präsentierte Sandra Bertholet, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz“, die bisherigen Angebote und verdeutlichte das Potential für das Thema. In der anschließenden Diskussion wurden erste Angebotsideen ausgearbeitet.

Im Herbst 2014 fanden – aufbauend auf dem Seminar im März – zwei weitere Workshops mit Herrn Niewind von Delphin Kommunikation statt. Der erste Workshop war am 23. Oktober 2014, der zweite fand am 3. Dezember 2014 statt. In den beiden Workshops ging es darum, das Profil (Stärken, Schwächen, Chancen) des Vereins zu schärfen und die Angebote und thematischen Schwerpunktthemen auszuarbeiten, die in Zukunft – auch zusammen mit dem Tourismus und dem künftigen Naturpark Mëllerdall – angegangen werden sollen. An beiden Workshops haben jeweils ca. 8-10 Personen teilgenommen.

 

(2) Exkursion St. Wendeler Land

Die Exkursion fand am 27. Oktober 2014 statt. Die Exkursionsteilnehmer wurden vom Vorsitzenden der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land (KULANI), die gleichzeitig auch den Vorsitz der LEADER-Gruppe haben, begrüßt. Danach fand eine Besichtigung des Wendelinushofes mit dem landwirtschaftlichen Betrieb, der Gärtnerei, dem regionalen Schlachthof, dem Lokalwarenladen und dem Restaurantbetrieb statt. Der Wendelinushof wird jährlich von einer großen Anzahl von (Bus-) Gruppen besucht. Am Nachmittag standen die Bauernhofmetzgerei Bossert, die gemeinschaftliche Initiative der Obst- und Gartenbauvereine Marpingen, Bosen und Oberkirchen  sowie die Hirztaler Schaukäserei auf dem Programm. Letztere hat sich neben der Käseherstellung vor allem auch auf den Empfang von Schulklassen und Gruppen spezialisiert.

 

Exkursion St. Wendeler Land

 

(3) „Visibilität“ der Angebote und Produkte

Ein weiteres wichtiges Element ist und bleibt auch in Zukunft die Sichtbarkeit der Angebote. Dazu wurden im Rahmen des Projektes Plaketten und Schilder individuell für die einzelnen Produzenten mit deren Angaben hergestellt sowie Anhänger und Aufkleber um die Produkte in Zukunft sichtbar kennzeichnen zu können.

 

 

3. Ziele

Folgende Ziele konnten erreicht werden:

  • Organisation und DurchfĂĽhrung einer Seminar- und Workshopreihe zu den Themen „Betriebsbesichtigungen“, „Identität“ und „Stärken der Zusammenarbeit“
  • Produktion von Plaketten und Schildern fĂĽr die Betriebe
  • Produktion von Anhängern und Aufklebern, um die Produkte als Produkte aus der Region MĂĽllerthal kenntlich zu machen

Dadurch können folgende übergeordnete Ziele erreicht werden:

  • Erhöhung der Sichtbarkeit der regionalen Produkte

Erweiterung des touristischen Angebotes

 

  

4. Daten und Fakten

 

Projektträger:

Mëllerdaller Produzenten a.s.b.l.      

Lauterbourg – Halte

L-6562 Echternach

 

Projektpartner:

  • Office RĂ©gional du Tourisme RĂ©gion Mullerthal – Petite Suisse Luxembourgeoise
  • GästefĂĽhrer
  • lokale Fremdenverkehrsvereine (SITs)
  • die LEADER-Gemeinden

 

Laufzeit:

Dezember 2013 - Dezember 2014.

 

Budget:

Gesamtausgaben: 6.605,88.- EUR