Mullerthal goes learning

1. Projektbeschreibung

Der Idee des Projektes ‚ÄěMullerthal goes learning‚Äú lagen zwei Beobachtungen zugrunde: Zum einen boten zwar auch in der Vergangenheit Vereine und Institutionen in der Region M√ľllerthal Weiterbildungsm√∂glichkeiten an. Es fehlte jedoch an einer zentralen Stelle, die vorhandene Angebote b√ľndelte und abglich, um ein in sich stimmiges, vielf√§ltiges Programm zu gew√§hrleisten. Zum anderen mangelte es an Angeboten, die sich an den speziellen Bed√ľrfnissen der Bewohner orientierten und die Interessen besonderer Zielgruppen ber√ľcksichtigten.

Einer √§hnlichen Situation sahen sich die LEADER-Regionen Redange-Wiltz und Clerveaux-Vianden gegen√ľber, die bereits in der vergangenen F√∂rderphase das Konzept der Landakademie entwickelten und erfolgreich in Praxis umsetzten. Es handelt sich dabei um eine Plattform, die allen Interessenten einen unkomplizierten Zugang zu vorhandenen Bildungsangeboten der Region bietet. Die Angebote k√∂nnen online abgerufen werden,¬† erscheinen jedoch auch dreimal im Jahr als Printversion (s. hierzu auch die gesonderte Beschreibung des Projektes Landakademie).

F√ľr die Region M√ľllerthal bot sich deshalb ein Anschluss an die bereits entwickelten und bew√§hrten Strukturen der Landakademie an. Aufgabenbereiche des Projektes ‚ÄěMullerthal goes learning‚Äú, das im August 2008 begann und bis Juli 2011 lief, sollten dabei sein, die bereits vorhandenen Angebote in die Datenbank der Landakademie zu integrieren. Dar√ľber hinaus ging es allerdings im Rahmen des Projektes auch darum, zus√§tzliche Bildungsm√∂glichkeiten speziell zum Thema EDV/Informatik zu schaffen, die besondere, zuvor nicht ausreichend ber√ľcksichtigte Zielgruppen ansprechen sollten. Schlie√ülich stand auch die Organisation von Fachvortr√§gen und Workshops zu aktuellen Themen der Region auf der Agenda.

Verfolgt wurden mit dem Projekt folgende Ziele:

  • Angliederung an die Landakademie (www.landakademie.de)
  • Erleichterung des Bildungszugangs f√ľr Bildungssuchende
  • Bed√ľrfnisorientierte Angebotserweiterung von Weiterbildungsm√∂glichkeiten
  • Systematische Zusammenarbeit mit allen Bildungspartnern
  • Schaffung eines Bewusstseins f√ľr lebenslanges Lernen
  • Verbessertes Bildungsangebot als wirtschaftlicher Impuls f√ľr die Region

 

2. Ergebnisse

2.1 Datenbank

Die Weiterbildungsangebote der Region M√ľllerthal sind im Verlaufe des Projektes in die Datenbank der Landakademie integriert worden und k√∂nnen dort mittlerweile von jedem Nutzer abgerufen werden.

 

2.2 Erweiterung des bestehenden Bildungsangebotes

Es wurden au√üerdem zus√§tzlich Angebote geschaffen, die auf die besonderen Bed√ľrfnisse von portugiesisch-sprachigen B√ľrgern und von Senioren zugeschnitten sind. W√§hrend der dreij√§hrigen Projektlaufzeit von 2008 bis 2011 fanden insgesamt 30 Computerkurse statt, an denen 253 Menschen teilgenommen haben. Sechs dieser Kurse wurden auf Portugiesisch angeboten.

 

2.3 Organisation von Fachvorträgen und Workshops

Insbesondere im Rahmen der Kooperation zwischen der Uni Luxemburg und der Landakademie wurden von Lehrkr√§ften Vortr√§ge in den beteiligten Regionen gehalten, die allen B√ľrgern offen standen. Im M√ľllerthal fanden zwei Vortragsabende in der Heringer Millen und in Mompach statt.

 

3. Daten und Fakten

Projektträger:

Regional Initiativ M√ęllerdall ‚Äď RIM asbl.

30, route de Wasserbillig

L-6490 Echternach

Tel.: +352 26 72 16 30

info@rim.lu

 

Projektpartner:

  • LEADER-Gemeinden und Gemeindekommissionen
  • MEC asbl. und andere regionale Vereine und Organisationen
  • Bildungsministerium
  • Schulen
  • andere Weiterbildungs- und Kulturanbieter
  • LAG LEADER Redange-Wiltz und LAG LEADER Clervaux-Vianden
  • Landakademie Eschdorf

Laufzeit:

August 2008 ‚Äď Juli 2011

 

Budget:

Genehmigtes Budget: 134.290 ‚ā¨

Tats√§chliche Ausgaben: 108.115,34 ‚ā¨