Luxembourg Ă  Cheval – Luxemburg zu Pferd

1. Ausgangslage

Warum ein Reitwegenetz?

Freizeit- und Wanderreiten hat sich in unseren NachbarlĂ€ndern in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor im Tourismusbereich entwickelt. In Luxemburg besteht zurzeit ein einziges Projekt im Naturpark Obersauer, das Reitwege und Übernachtungsstationen für Ross und Reiter beinhaltet. Im Naturpark Ourdall wird ebenfalls an einem solchen Projekt gearbeitet. DarĂŒber hinaus gibt es in Luxemburg einige, von verschiedenen Gemeinden angelegte Reitwege, welche für Tagesausritte genutzt werden können. Für diese Strecken sind aber weder Übernachtungsmöglichkeiten noch Gastronomiebetriebe vorgesehen.

 

2. Projektziele und durchgefĂŒhrte Maßnahmen und AktivitĂ€ten

Ziel der FLSE als ProjekttrĂ€gers war es, sich aktiv am Aufbau eines Wander-Reitwegenetzes in Luxemburg zu beteiligen und die laufende Initiative im Naturpark Obersauer mit den Initiativen der LEADER-Regionen LĂ«tzebuerg West, MĂŒllerthal und Miselerland zu ergĂ€nzen.Dazu sollte ein möglichst umfassendes, abwechslungsreiches und interessantes Wanderreitwegenetz mit Übernachtungs-, Rast- und Verpflegungsstationen aufgebaut werden. Dies wiederum sollte die Grundlage und Basisinfrastruktur fĂŒr einen Wanderreittourismus in den lĂ€ndlichen Regionen sein.

Das interregionale Projekt „Luxembourg à cheval - Luxemburg zu Pferd“ hat zur Umsetzung dieses Zieles verschiedene Teilaufgaben parallel in Angriff genommen:

 

(1) Die Entwicklung von Halbtages- und Tagesreitstrecken in den 3 LEADER-Regionen LĂ«tzebuerg West, MĂŒllerthal und Miselerland

(2) Die Recherche von Übernachtungsbetrieben fĂŒr Pferde und Reiter

(3) Ausweisung der Reitstrecken auf Geoportail

(4) Die Organisation des Reittourismus von „Luxemburg zu Pferd“/ Kooperation mit touristischen Institutionen und Marketing-AktivitĂ€ten

(5) Die Beantragung der Genehmigung der ausgewÀhlten Reitstrecken

(6) Public Relation und Marketing

 

3. Projektumsetzung

Verantwortlich fĂŒr die Umsetzung des interregionalen LEADER-Projektes war der ProjekttrĂ€ger, die FLSE. Zu Beginn des interregionalen Projektes wurde zur Projektsteuerung eine begleitende Arbeitsgruppe gegrĂŒndet, der Vertreter des ProjekttrĂ€gers, Mitglieder des „Ausschusses Wanderreiten“ beim ProjekttrĂ€ger, die drei LEADER-Regionen und ihre touristischen regionalen Partnern (ORTs) angehörten.

In sechs Treffen leitete die Projektbegleitgruppe die Umsetzung des Projektes, zu den einzelnen Treffen wurden zusĂ€tzlich regionale und nationale Projektpartner zur Abstimmung von Vorhaben und Möglichkeiten gemeinsamer Kooperation hinzugezogen. (Naturpark Obersauer, Ministerium fĂŒr Wirtschaft, Direktion Tourismus etc.).

In regionalen Arbeitsgruppen mit aktiven Wanderreitern wurden unter Einbeziehung der LEADER-GeschĂ€ftsstellen vor allem Details der StreckenfĂŒhrungen und Kontakte zu potenziellen Reitstationen vor Ort hergestellt. In einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren wurde als externer Berater Lothar Wilhelm von KulTourWerk in SaarbrĂŒcken beauftragt, touristische Kompetenz und organisatorische UnterstĂŒtzung in den Projektprozess einzubringen.

 Zu seinen Aufgaben zÀhlten insbesondere:

BeitrÀge zum Management des Projekts, Organisieren der Treffen der Projektbegleitgruppe und der regionalen Arbeitsgruppen

 

  • Besprechung der Wege mit lokalen, regionalen und nationalen Instanzen (Gemeinden, Förster, Touristiker, etc)
  • Auswahl der Übernachtungs- und Rastbetriebe, Kontaktaufnahme und Beratung
  • Ausarbeitung eines Orientierungskonzeptes, insbesondere der Nutzung von Online-Portalen
  • Nutzung digitaler Orientierungssysteme bei der RoutenfĂŒhrung
  • Ausarbeitung von Werbe- und Infomaterial

 

4. Projektpartner

  • LAG LEADER Miselerland, LAG LEADER MĂŒllerthal, LAG LEADER LĂ«tzebuerg West
  • Office RĂ©gional du Tourisme Ardennes Luxembourgeoises, Office RĂ©gional du Tourisme Mullerthal – Petute Suisse Luxembourgeoise, Office RĂ©gional du Tourisme Miselerland
  • Naturpark Obersauer, Naturpark Our
  • Wirtschaftsministerium, Abteilung Tourismus
  • ONT
  • Betroffene Gemeinden
  • Landwirte
  • Administration de la Nature et des ForĂȘts
  • Administration du Cadastre et de la Topographie betreffend Aufnahme des nationalen Reitwegenetzes im Geoportail.lu ( Karten, GPS Daten, SehenswĂŒrdigkeiten)

 

5. Daten und Fakten

ProjekttrÀger

Fédération Luxembourgoise des Sports Equestres

 

 

Laufzeit

Dezember 2013 - Dezember 2014

 

Budget

Budget LAG LEADER Mullerthal: 4.781,03.- EUR