Holz vun hei – Regioun Mëllerdall

Holz, das in unserer Region nachhaltig produziert und geerntet wurde, wird entweder als Brennholz genutzt oder für eine Weiterverarbeitung exportiert. Holz zum Bauen oder für die Möbelproduktion wird dagegen wieder im Ausland eingekauft. Dies bedeutet einen Verlust für die Wertschöpfung in der Region. Durch Verarbeitung von regional und nachhaltig produziertem Holz vor Ort werden die regionale Wertschöpfung gestärkt, Arbeitsplätze erhalten, Transportwege reduziert und soziale Systeme unterstützt.

Vier lokale Betriebe arbeiten noch zum Teil mit regionalem Holz und dürfen ihre Produkte daraus mit „Holz vun hei – Regioun Mëllerdall“ kennzeichnen. Das sind die Zimmereien Jacob-Weis in Heffingen und Scholtes-Vossen in Beaufort sowie die Schreinereien Baden in Waldbillig und Thomé in Steinheim.