Stratégie LEADER

Thema

Das Thema lautet: De Mëllerdall – Eis Regioun!

 


 

Regionales Leitbild der LAG LEADER Regioun Mëllerdall

 

A. Entwicklungsbereich „Tourismus und Kultur stärken“

Der Bereich Tourismus ist trotz rückläufiger Nächtigungszahlen in den letzten Jahren ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor in der Region und einer jener Bereiche, in denen die LEADER-Gruppe schon in der letzten Periode Projekte verwirklicht hat. Vor allem die Segmente Wandern und Radfahren wurden in der Region in den letzten Jahren intensiv bearbeitet, um für die Gäste ein qualitativ hochwertiges und zielgruppenorientiertes Angebot zu schaffen. Erste Wirkungen der durchgeführten Maβnahmen zeigten sich in dem leichten Plus der Nächtigungen von 2011 auf 2012. Für die neue Förderperiode soll ein zusätzlicher Schwerpunkt darin liegen, das reiche Kulturerbe der Region sichtbar und touristisch erlebbar zu machen. Ziele in diesem Entwicklungsbereich sind:

Ziel 1: Weiterentwicklung des touristischen und kulturellen Angebotes

Ziel 2: regionales Marketing

Ziel 3: Weiterbildung, Qualifizierung und Sensibilisierung in den Bereichen
Tourismus und Kultur

Handlungsfelder: Sanfter Tourismus, Hotellerie +Gastronomie, regionale Events, Kulturtourismus, Kulturgeschichte

 

B. Entwicklungsbereich „Gemeinschaft pflegen“

Eines der besonderen Prinzipien, die LEADER von anderen Förderprogrammen unterscheidet, ist der Bottom-up-Ansatz, das Entwickeln und Umsetzen von Projekten, die aus der Region, von den Betroffenen selbst, kommen. Gute Projekte entstehen aber nicht von selbst, ihre Entstehung wird unterstützt durch das Zusammenbringen der Akteure und im Weiteren durch das Entwickeln und Pflegen von Netzwerken. Voraussetzung für das Engagement ist wiederum eine starke Verankerung der in der Region, damit überhaupt das Bewusstsein und der Wunsch entsteht, sich für die Region einzusetzen. In diesem Sinne ist der Entwicklungsbereich „Gemeinschaft pflegen“ einer der wesentlichen Eckpfeiler von LEADER, der für sich selbst gesehen wichtig ist, wenn es darum geht, verschiedene Gruppen zu vernetzen, aber auch die Voraussetzung, andere Entwicklungsbereiche voranzubringen. Ziele im Bereich „Gemeinschaft pflegen“ sind:

Ziel 1: Erhöhung des Regionsbewusstseins

Ziel 2: Stärkung von Kooperationen und Vernetzung der wesentlichen regionalen Akteure 

Ziel 3: Förderung der Inklusion und des Miteinanders verschiedener Gruppen

Handlungsfelder: Kommunikation, Formation, Integration, intergenerationelles Zusammenleben, Barrierefreiheit

 

C. Entwicklungsbereich „Region stärken“

Im Rahmen des Entwicklungsbereichs „Region stärken“ soll die Region Müllerthal in für die Region wesentlichen wirtschaftlichen Stärkefeldern weiterentwickelt werden und ein entsprechendes Fundament für die kommenden Jahre errichtet werden. Dies erfordert Maßnahmen einerseits zur Sicherung, Inwertsetzung und Vermarktung des natürlichen, geologischen und archäologischen Erbes der Region Müllerthal, andererseits in der (Weiter-)Entwicklung und Vermarktung seiner Produkte, wie sie in den letzten Jahren in den Bereichen Holz und landwirtschaftliche regionale Spezialprodukte begonnen wurde. Die Ziele und Handlungsfelder in diesem Entwicklungsbereich decken sich teilweise mit denen des in der Region entstehenden Naturparks Mëllerdall. Im Sinne einer koordinierten regionalen Entwicklung soll hier eng mit diesem zusammengearbeitet werden, um potenzielle Synergieeffekte nutzen zu können. Im Wesentlichen werden im Entwicklungsbereich „Region stärken“ drei Zielsetzungen verfolgt:

Ziel 1: Erhöhung der regionalen Wertschöpfung

Ziel 2: Erhaltung und Weiterentwicklung der vielfältigen Landschaft und
natürlichen Ressource Wasser

Ziel 3: Inwertsetzung des geologischen und archäologischen Erbes

Handlungsfelder: regionale produkte, Holzregion, autarke wasserregion, vielfältige Landschaft, Geologie+Archäologie

 

Zielgruppen

Von der Umsetzung der Strategie soll in erster Linie die lokale Bevölkerung der Region Müllerthal profitieren. Diese wird noch weiter in einzelne Untergruppen spezifiziert. Darüber hinaus wurden, aufgrund der großen Bedeutung des Tourismussektors für die Region, auch Touristen mit in die Zielgruppenliste aufgenommen. Die Zukunftssicherung dieses Wirtschaftszweiges wirkt sich langfristig wiederum positiv auf die Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung aus.

Folgende Zielgruppen wurden definiert:

  • Einwohner der Region Müllerthal, vor allem:
    • Kinder und Jugendliche
    • Mitarbeiter/Besitzer von KMU-Betrieben
    • Senioren
    • ausländische Mitbürger
  • Touristen.

 

 

LEADER-Entwicklungsstrategie der LAG Regioun Mëllerdall

Klicken Sie auf das Bild, um die Strategie herunterzuladen.